Gut zu wissen – ganz nach diesem Motto haben wir hier wichtige Tipps für den unternehmerischen Alltag zusammengestellt

Sei es durch den Eindruck behördlicher Notwendigkeit, durch ein vermeintlich harmloses Rückfax zum Datenabgleich oder andere geschickte Verlockungen. Alle gemeinsam haben eines: Sie sind TEUER!! Diese Post erhält jede neu gegründete GmbH oder UG. Eintragungsofferten in Gewerbe- oder ähnliche Register. Meistens sehr offiziell aussehend, oft mit Bundesadler, EU-Flagge oder ähnlichen Logos. Diese Briefe sind einzig dazu gestaltet Ihre Unterschrift zu erhalten. Also Finger weg von Stempel und Kugelschreiber!

https://www.der-buchhalterverein.de/2018/03/06/betr%C3%BCgerische-post/

Das Finanzministerium zieht den Gesetzesrahmen für Registrierkassen immer enger, um das Leben der Steuersünder schwerer zu machen. Die Anbieter von Registrierkassen sind gezwungen auf alle neuen Gesetzvorlagen schnell zu reagieren. Gibt es schon die optimale Lösung für die Zukunft?

https://www.der-buchhalterverein.de/2018/01/17/die-zukunft-der-registrierkassen-in-deutschland/

Ab Juli 2019 wird die Obergrenze für den Midijob von 850 EUR auf 1.300 EUR angehoben. Dadurch werden künftig deutlich mehr Geringverdiener entlastet, denn Arbeitnehmer müssen erst mit einem Monatseinkommen ab 1.300 EUR die vollen Sozialabgaben zahlen. Darüber hinaus ändert sich auch die Begrifflichkeit: Im Gesetzentwurf ist von einem „Übergangsbereich“ die Rede, der den Begriff der Gleitzone ablösen soll.